Urheberrecht

Das Urheberrecht schützt Werke, soweit diese das Ergebnis einer eigenen geistigen Schöpfung ihres Urhebers sind.

Urheberrechtsfähige Werke sind beispielsweise musikalische Kompositionen, Fotografien und Sprachwerke wie z. B. ein Sachbuch, ein Roman oder ein Aufsatz. Auch ein Computerprogramm genießt urheberrechtlichen Schutz als Sprachwerk.

Wesentliche Aspekte des Urheberrechts sind die Urheberpersönlichkeitsrechte (z. B. Anerkennung der Urheberschaft) sowie die Verwertungsrechte (z. B. für Vervielfältigung und Verbreitung).

Das Urheberrecht erlischt grundsätzlich 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers bzw. - bei anonymen Urhebern - 70 Jahre nach Veröffentlichung des Werks.

Wir betreuen unsere Mandanten in sämtlichen Fragen des Urheberrechts.